DIE NUMMER 1 FÜR EIGENREMONTIERER

Fachkompetente Betreuung vor Ort

Produktionstechnische Beratung durch erfahrene Praktiker

Neben eigenen erfahrenen Profis für Zucht, Gesundheit, Fütterung und Betriebsmanagement haben wir Zugriff auf ein umfangreiches Netzwerk von Experten aus allen Bereichen der Schweinehaltung und –zucht. Gemeinsam werden wir auch Lösungen für die speziellen Herausforderungen in Ihrem Betrieb finden!

Tipps für die Aufzucht der Zuchttiere

Wir bieten Ihnen Beratung und Unterstützung bei der Optimierung der Fütterung, der Haltung und des Gesundheitsmanagement Ihrer Zuchtläufer und Jungsauen.

Hilfestellung bei der Jungsauen-Selektion und der Auswahl der passenden Eber

In der PIC-Zuchtdatenbank werden für alle Reinzuchttiere wöchentlich aktualisierte Zuchtwerte ausgewiesen, auf deren Basis immer die besten Tiere für die Anpaarung zur Remontierung Ihrer Sauenherde ausgewählt werden können. Unsere Genetik-Fachleute unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der geeigneten Sauen und Eber.

Warum mit Gesing remontieren?

  • Schneller Zuchtfortschritt durch „Relationship Based Genomic Selection“
  • Große Anzahl an Spitzen Vorstufenebern der Linien 02,03,04,05
  • Erbfehlerminimierung durch genomische Selektion
  • Wöchentliche Index Neu Berechnungen
  • Kontinuierliche Auswertung der Leistungsdaten und Vergleich mit anderen Betrieben derselben Genetik in Kooperation mit der Firma AgriSyst
  • Neue Zuchtmerkmale wie Vitalität, Lebensleistung und Robustheit, Ferkelüberlebensrate

Eigenremontierung Kernherde

Eigene Nachzucht der Großelterntiere

  • einmaliger Aufbau einer Reinzuchtherde
    • durch Zukauf von hochgesunden Reinzuchtieren aus einer Elitefarm
    • oder durch Verdrängungskreuzung mit den besten F1-Sauen der bestehenden Herde
  • dann komplett geschlossene Herde
    • verringerte Gefahr eines Erregereintrags
    • gesundheitliche Stabilität des Betriebs wird gefördert
  • ca. 15 % der Kernherde wird in Reinzucht angepaart, zur Remontierung der Kernherde
    • Unterstützung bei der Auswahl der besten Sauen durch Indexberechnung über Zuchtdatenbank PICTraq® möglich
  • ca. 85 % der Kernherde wird zur Erzeugung von F1-Jungsauen angepaart
  • hoher Zuchtfortschritt über bestes Sperma von Top-Vererbern
  • dieses Konzept wird überwiegend in etwas größeren Beständen angewandt

Zukauf der Großelterntiere

  • Aufbau einer Reinzucht-Kernherde (Linien 02, 03, 04, oder 05) auf höchstem genetischen Niveau zur F1-Sauen-Erzeugung mit reduziertem Tierverkehr durch wenige Zukaufstermine hochwertiger Zuchttiere aus hochgesunden Elitefarmen
    • verringerte Gefahr eines Erregereintrags
    • gesundheitliche Stabilität des Betriebs wird gefördert
  • höchster Zuchtfortschritt über zugekaufte Großelterntiere und Zuchtsperma
    • Zukauf größerer Gruppen in mehreren Altersgruppen aus den Elitefarmen möglich, um die Anzahl der Belieferungen so weit wie möglich zu reduzieren
  • Dieses Konzept lässt sich auch in kleineren Beständen einfach umsetzen

Eigenremontierung mit Wechselkreuzung

  • kein Zukauf von Zuchttieren
    • verringerte Gefahr eines Erregereintrags
    • gesundheitliche Stabilität des Betriebs wird gefördert
  • komplette Sauenherde steht für die Remontierung zur Verfügung
    • 1. Generation = F1 (jeweils 50 % der beiden Ausgangslinien)
    • danach abwechselnde Anpaarung mit der jeweils anderen Reinzuchtlinie
    • dadurch ab der 3. Generation immer ca. 2⁄3 Genanteil zugunsten der jeweils zuletzt eingesetzten Linie
  • die besten Sauen der gesamten Herde können zur Remontierungsanpaarung ausgewählt werden
  • dieses Konzept lässt sich bei allen Betriebsgrößen einfach umsetzen